LCMC Installation Debian Wheezy

In diesem Howto möchte ich zeigen, wie man unter Debian Wheezy mit LCMC einen Cluster aufbaut. Dazu wird Pacemaker/Corosync und DRBD Installiert.

Die LCMC wird zum konfigurieren des Clusters Verwendet.
Das DRBD Spiegelt einen Festplatte oder Partition auf den anderen Server.
Und Pacemaker übernimmt die Kontrolle über die zu startenden Dienste, und überwacht den Cluster.

In diesem Howto verwende ich zwei XenServer VMs

  • drbd01.local
  • drbd02.local

Beide Server sind mit Debian Wheezy und LVM aufgesetzt. Durch das LVM kann man seine Spiegelung auch Größen technisch anpassen oder auch mehrere einzelne DRBD´s laufen lassen.
Die Einrichtung des Clusters mittels LCMC und DRBD ist relativ einfach.

Grundvoraussetzungen schaffen für LCMC

Als erstes werden die benötigten Debian Mirros noch hinzugefügt

echo „deb http://http.debian.net/debian wheezy-backports main“ > /etc/apt/sources.list.d/backports.list
apt-get update
apt-get dist-upgrade

Beide Server müssen per SSH erreichbar sein. Und es muss möglich sein sich per Root mit Passwort anzumelden. Die LCMC unterstützt leider noch keine SSH Keys. Wenn man für beide Server das gleiche Root Passwort vergibt, ist es auch später einfacher.

Die LCMC ist für mehrere Betriebssysteme vorhanden und muss lediglich auf einem Rechner installiert werden.
In diesem Howto hab ich die LCMC auf meinen Windows Rechner installiert.

LCMC

Einrichtung der Serververbindung

Als erstes Stellen wir die Verbindung mit den Servern her.

Server drbd01.local eintragen.

LCMC Host hinzufügen

DNS validierung

LCMC DNS validierung

SSH Fingerprint Akzeptieren

LCMC SSH Fingerprint Akzeptieren

Leider unterstützt die LCMC noch keine SSH Keys, deswegen muss man hier das Server Root Passwort eingeben und Enter drücken.

LCMC Passwort eingabe

Als nächstes wird das Betriebssystem erkannt. Hier kann man dann auf Next klicken

LCMC OS Detect

LCMC OS Detect

Installation der benötigten Pakete. Hier ist es wichtig darauf zu achten das man die Installation Methode apt-get wählt

LCMC Paket Installation

Alls erstes Lassen wir die Pakte für Pcmk/Corosync installieren

LCMC Pacemaker Installation

LCMC Pacemaker Installation finish

Nach der Installation von Pcmk/Corosync Installieren wir auch gleich noch DRBD mittels apt-get

LCMC Paket Installation DRBD

LCMC Pakete Installiert

Und zum Abschluss wiederholen wir das ganze für den zweiten Server.
Add Another Host.

LCMC Host hinzufügen

Installation wie oben für drbd01.local

Konfiguriere Cluster

Jetzt können wir den Cluster erstellen dazu klicken wir auf Configure Cluster.

Einen Namen für den Cluster vergeben

LCMC Cluster Name

Members auswählen. (Sollten schon vor selektiert sein)

LCMC Members auswählen

Corosync/OpenAIS auswählen (Sollte auch schon vor selektiert sein)

LCMC Corosync auswählen

Jetzt erstellen wir die Konfiguration für Corosync. Und wählen zwei Netzwerk Interfaces aus.
Da diese VM nur ein Netzwerkinterface hat nehme ich einmal eth0 und lo. nach dem speichern entferne ich das lo Interface aus der Konfiguration.LCMC will hier unbedingt zwei Interfaces haben. Was bei einer BM Installation auch durchaus Sinn macht.

LCMC Corosync Config

LCMC Corosync Config finish

Jetzt noch die Config mittels Create/Overwrite Config speichern.
Und dann weiter mit auf Next.

LCMC Dienste

Bevor wir den Corosync starten müssen wir aber noch die Config bearbeiten.
Dazu bearbeiten wir die /etc/corosync/corosync.conf auf beiden Servern und entfernen diese Zeilen. (das io interface was wir oben angelegt haben)

nano /etc/corosync/corosync.conf

        interface {
ringnumber: 1
bindnetaddr: 127.0.0.0
mcastaddr: 226.94.1.1
mcastport: 5405
}

Anschließend können wir dann Corosync auf beiden Servern starten.

LCMC Dienste Starten

Und zum Schluss noch speichern

LCMC Save

 

Fehlermeldung wegen DRBD tools

Leider wurden die DRBD tools nicht aus dem Debian wheezy-backports Mirror installiert. Was dann zu dieser Fehlermeldung führte.

LCMC DRBD Tools Fehlermeldung

Dies lässt sich aber ganz einfach beheben.

apt-cache policy drbd8-utils

drbd8-utils:
Installed: 2:8.3.13-2
Candidate: 2:8.3.13-2
Version table:
2:8.9.2~rc1-1~bpo70+1 0
100 http://http.debian.net/debian/ wheezy-backports/main amd64 Packages
*** 2:8.3.13-2 0
500 http://ftp.de.debian.org/debian/ wheezy/main amd64 Packages
100 /var/lib/dpkg/status

Indem man die DRBD tools von wheezy-backports nachinstalliert.

apt-get install -t wheezy-backports drbd8-utils

Beim nächsten Start der LCMC kommt diese Meldung dann nicht mehr.

Getagged mit: , , , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*